Fieber – Wadenwickel

Jeder kennt sie oder hat schon mal von ihnen gehört. Doch mit der Zeit wurden sie durch unsere Erinnerung oft verfälscht; dann heißt es, sie wirken nicht.

Wichtig: Nie anwenden, wenn die Füße kalt sind, d. h. der Patient, obwohl er Fieber hat friert. Auch bei Blasenentzündungen nicht anwenden. Bei Venenentzündungen und ähnlichem sollten Sie Wadenwickel nicht ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt / Heilpraktiker anwenden.

Wadenwickel richtig gemacht:
In eine Schüssel mit kaltem Wasser einen Schuß Essig zufügen. Ein dünnes Tuch eintauchen, auswinden und um die Waden wickeln, trockenes Handtuch drüber. Sofort in diesem Moment, wenn das dünne Tuch sich durch das Fieber erwärmt hat, dauernd auswechseln.

Achtung: Dies kann zu Anfang ein Wechsel bis zu minütlich sein. Ein Wadenwickel zu lang an der Wade kann einen Wärmestau bewirken und somit das Fieber eher nach oben bringen.

Sehr oft wird dies heutzutage bei den bewährten Wadenwickeln falsch gemacht. Wadenwickel ist ein Hausmittel und ersetzt nicht den Gang zum Arzt!