Erfolgreiche Homöopathie für die Hausapotheke

17.06.2016 | By

Homöopathie Seminar StuttgartWir haben uns wieder einmal sehr gefreut über die vielen Teilnehmer zum Homöopathie Workshop für Erwachsene Anfang Juni 2016. Nach einer kompakten Einführung in die Homöopathische Medizin, wurde anhand von vielen Altagsbeschwerden die homöopathische Repertorisierung der „wichtigsten“ Mittel nahe gebracht. Somit konnten alle Teilnehmer ihre oftmals große Unsicherheit, bzgl des „richtigen“ Mittels ablegen, sind sich sicherer und können in dem umfangreichen Skript fortan die homöopahtischen „Erstmittel“ souverän nachlesen.

Hier ein kleiner Ausschnitt aus dem Manuskript von Susan Fischer, der medizinischen Leitung des Zentrums der interaktiven Medizin:

Schlafstörungen

Grundsätzliches:

Sehr oft liegen bei Schlafstörungen sog. psycho-vegetative Störungen vor, also ein hoher Gedankenzudrang bei gleichzeitiger körperlicher Müdigkeit, der nicht einschlafen lässt. Manchmal auch begleitet durch eine große Unruhe und Angstzustände. Natürlich gibt es auch Schlafstörungen auf Grund von Medikamenteneinnahme oder/und Schmerzen.

 

Basismittel:

Bei einem hohen Gedankenzudrang mit Unruhe bis hin zu Angstzuständen ist als Erstmittel Aconitum D12 zu empfehlen. Dosierung: Kurz vor dem zu Bett gehen eine Gabe, oder auch direkt vor dem Einschlafen.

Bei einer Folge von der Einnahme schwerer alopathischer Medikamenten ist Nux vomica D12 und Stibium sulfuricum D6 zu empfehlen. Manchmal ist auch Sulfur angezeigt, was jedoch der Homöopath zu entscheiden hat.

Nach zuviel Kaffeegenuß denke man unbedingt an Coffea D30, welches in der Regel sehr schnell helfen kann. Auch bei Symptomen, als hätte man zuviel Kaffee getrunken.

Bei unruhigen Beinen und einer Nervosität, bei der keine Schlaflage die richtige zu sein scheint, ist Zinkum valerianicum D12 in der Regel recht schnell hilfreich.

Im Falle von Schlafstörungen durch Schmerzen, bei oft gleichzeitiger Gereiztheit ist an Chomomilla D30 zu denken.

Bei Schlafstörungen wegen Vollmond kann man einen Erstversuch mit Silicea D12 machen.

Bei Schlaflosigkeit nach Schock, oder einfach nur nach sehr aufregenden Gesprächen denke man an Gelsemium D30.

 

Hinweis: Der Homöopath kann besonders bei einer Chronizität durch die Ursachenfindung sicherlich noch weiterhelfen. Gerade bei chronischen Schlafstörungen ist auch an die Eigenhypnose oder auch die geführten Trance CD`s n. Susan Fischer  zu denken, welche mit Hilfe des eigenen Unterbewusstseins eine grundlegende Änderung der Beeinträchtigungen auf Dauer herbeiführen können.

 

Wir freuen uns auf das kommende Seminar am 09.July.2016
„Homöopathische Hausapotheke für Kinder“

 

 

 

Filed in: Allgemein

Comments are closed.